Schlagwort-Archive: Frieden

Ein friedliches Osterfest im Inneren und im Äußeren wünsche ich Euch allen

Ein bißchen mehr…

Ein bißchen mehr Friede
und weniger Streit,
ein bißchen mehr Güte
und weniger Neid,
ein bißchen mehr Liebe
und weniger Haß,
ein bißchen mehr Wahrheit,
das wär doch schon was.

Statt soviel Hast
ein bißchen mehr Ruh’.
Statt immer nur ich
ein bißchen mehr Du!
Statt Angst und Hemmungen
ein bißchen mehr Mut
und Kraft zum Handeln,
das wäre gut.

Kein Trübsinn und Dunkel,
mehr Freude und Licht.
Kein quälend Verlangen,
ein froher Verzicht
und viel mehr Blumen
so lange es geht,
nicht erst auf Gräbern,
da blühn sie zu spät!

Peter Rosegger

(1843 – 1918),

Werbeanzeigen

4. Advent

 

4.Advent_schw

 

Heute ist der 1. Weihnachtsfeiertag.  Wir haben einen Ausflug in das nahegelegene Gut Aiderbichl gemacht. Ein wunderschöner Aufenthaltsort für arme, geschundene Tiere, denen dort eine schöne Zeit ermöglicht wird. So, wie es für alle Tiere sein sollte. Geliebt, versorgt und artgerecht gehalten.

Konsequent, dass es auch im dazugehörigen Restaurant nur vegetarische und auch vegane Gerichte gibt.

Heute war Weihnachten ganz nah. Das Wetter kalt, leichte Schneeschauer, Lichter und viele Tiere in der Obhut von verantwortungsvollen Menschen.

Ein Ort zum Innehalten, zum zur Ruhe kommen. Tiere, die auf unser Wohlwollen angewiesen sind und doch so oft von Menschen enttäuscht wurden.

http://www.gut-aiderbichl.de/page.home.php?start=

IMG_1633

Ich habe auch freudig eine Patenschaft für meine Lieblingstiere übernommen, die Esel. Ich weiß, ich kann nicht alle Tiere retten, aber wenigstens in meinem Rahmen etwas dafür tun, dass einige Esel ein schönes Leben haben.

IMG_1639

Somit wünsche ich allen eine Weihnachtszeit in Gesundheit und Frieden und möge die Hoffnung auf Frieden auf der Welt nicht versiegen in dieser traurigen und ungerechten Zeit.

*****************************************************************

Damit es Frieden in der Welt gibt,
müssen die Völker in Frieden leben.

Damit es Frieden zwischen den Völkern gibt,
dürfen sich die Städte nicht gegeneinander erheben.

Damit es Frieden in den Städten gibt,
müssen sich die Nachbarn verstehen.

Damit es Frieden zwischen Nachbarn gibt,
muß im eigenen Haus Frieden herrschen.

Damit im Haus Frieden herrscht,
muß man ihn im eigenen Herzen finden.

Laotse