Schlagwort-Archive: Christian Morgenstern

Kleine Tipps fürs ZUHAUSE

 

Glas

Vermutlich kennen diesen Tipp schon so einige, für mich war er absolut neu.

Für die, die ihn wie ich nicht kannten.

Ich habe eine unmögliche Küche mit weißen Fronten, die auch noch so doof mit Fugen abgeteilt sind (kann es leider nicht besser erklären). Aber s. Foto.

Shabby Chic ist ja schön und gut aber nur Shabby mag ich dann doch nicht. Schon gar nicht in den der Küche. In den Fugen sammelt sich gern Staub und Schmutz, den ich bisher sehr mühevoll mit einem um ein Tuch gewickeltes Messer mehr oder weniger gut entfernt habe.

Da Küche putzen nicht gerade zu meinen Lieblingsbeschäftigungen gehört, habe ich mir nun eine günstige Akkuzahnbürste gekauft!

Und was soll ich sagen.

Das ist die Lösung. Geht flott und ohne jegliche Kraftanstrengung. Ich sprüh die Fronten ein und geb auf den Bürstenkopf etwas Scheuermilch und fahr mit der Zahnbürste durch diese Fugen. Fertig!!! Genial. Endlich sind die Fugen sauber 🙂

Küchenschubladen

Wenn es draußen total saut, muss ich ja trotzdem mit meinem Hund raus. Für diese „nicht unbedingt geliebten“ Spaziergänge, benötige ich dann doch Gummistiefel um einigermaßen trocken wieder zuhause anzukommen. Gott sei Dank sind diese Spaziergänge nicht allzu oft.

Aber um so mehr stört es mich, wenn in der übrigen Zeit die Gummistiefel im Gang verstauben.

Gummistiefel

Dem hab ich jetzt Abhilfe geschaffen.

Ich hatte noch einen günstigen alten Kaffeesack. Diesen habe ich mit Zeitungspapier und etwas Folie ausgekleidet und die Stiefel hineingestellt.

Sieht besser aus und die Stiefel verstauben nicht mehr 😉

Wieder was verändert !!!

Gummistiefel_Kaffeesack

Habt ihr auch gute Tipps, die einfach nachzustylen sind?

Dann immer her damit, ich freu mich drüber.

********************************************************************

IMG_1994

In der Stille

Wieviel Schönes ist auf Erden
Unscheinbar verstreut;
Möcht ich immer mehr des inne werden;
Wieviel Schönheit, die den Taglärm scheut,
In bescheidnen alt und jungen Herzen!
Ist es auch ein Duft von Blumen nur,
Macht es holder doch der Erde Flur,
wie ein Lächeln unter vielen Schmerzen.

Christian Morgenstern (1871 – 1914),

 

Blätterfall

 

Ach wie wunderschön! Noch einmal zeigt sich heute der Herbst von seiner schönsten Seite.

Wetterhäuschen

Die Sonne strahlt und es ist wunderschön am Fluß spazierenzugehen, das bunte Laub raschelt unter den Füßen und der Hund tobt durch die Bäume.

Herrlich. So könnte es meinetwegen noch lange weitergehen.

Ich habe heute mal meinen kleinen alten Puppenkoffer dekoriert. Wo früher die Kleidchen meiner Lieblingspuppen drin waren, habe ich jetzt eine Glaskaraffe und Uraltseife von Avon.

Koffer mit Wuzei

 

Vor dem Koffer liegt ein altes Kuscheltier, das für mich einen großen Wert hat. Es ist ein kleiner Tiger, dem leider schon ein Ohr fehlt. Mein Bruder hat ihn mir gebastelt als er für längere Zeit in einer Kinderklinik lag. Ich war damals ca. 3 Jahre alt und liebe seitdem mein „Wuzei“ heiß und innig.  Fast jeder hat wohl so eine Erinnerung, die keinen materiellen Wert hat aber einen sehr großen ideellen Wert.

Auch auf meinem Regal im Wohnzimmer, dass mir mein lieber Herr Shabbytraum gebastelt hat, befindet sich so eine Erinnerung mit sehr großen ideellen Wert.

Regal1

Meine Mama hat in den frühen 60igern in unserem Dorf in einer Limonadenfabrik gearbeitet. Das gute daran war, dass wir zu Hause immer leckere Limonade in den abenteuerlichsten Farben hatten.

Rote Limonade aus Himbeeren, grüne aus Waldmeister usw.

Aus dieser Zeit habe ich noch diese alte, sehr gut erhaltene Limonadenflasche von der Firma Rammelsberger in Tyrlaching. Ein wahrer Schatz für mich.

Limoflasche1

Zucker_Milch

Die Leisten stehen symbolisch für meinen Papa, der gelernter Schuhmacher war. Schuster durfte man nicht sagen, da wurde er sauer. Denn er konnte nicht nur Schuhe richten sondern auch Schuhe nach Maß anfertigen. Ich weiß ihn nur zu gut, wie er in seinem grauen Kittel stundenlang vor der Schustermaschine saß und klebte, hämmerte und nähte. Abgelaufene Absätze gab es bei uns nie. Und nicht geöffnete Schuhbänder konnte er gar nicht ausstehen. Zu tun hatte er reichlich, denn sämtliche Verwandten, Freunde und Nachbarn brachten zu ihm die Schuhe. Leider ist dieses schöne alte Handwerk beinahe ausgestorben. Seine Maschinen stehen nun in einem kleinen Museum in der Gemeinde Tacherting, da wir leider keinen Platz dafür hatten.

Leisten

Schustermaschine

Schusterahle

Noch heute liebe ich den Geruch von echtem Leder als Erinnerung an meinen Vater.

Ich werde mich jetzt noch ein bisschen hinaus setzen und die Nachmittagssonne und die letzten blühenden Pflanzen genießen.

Hortensien_rosa

Blätterfall

Der Herbstwald raschelt um mich her.
Ein unabsehbar Blättermeer
Entperlt dem Netz der Zweige.
Du aber, dessen schweres Herz
Mitklagen will den großen Schmerz:
Sei stark, sei stark und schweige!

 Du lerne lächeln, wenn das Laub

Dem leichteren Wind ein leichter Raub

Hinabschwankt und verschwindet.
Du weißt, dass just Vergänglichkeit
Das Schwert, womit der Geist der Zeit
Sich selber überwindet.

Christian Morgenstern
(1871 – 1914)