Oh du schöne Kinderzeit

Als ich heute spazieren ging, habe ich viel blühenden Holunder gesehen.

Da fiel mir wieder ein, wie sehr ich als Kind die Hollerkücherl meiner Mutter geliebt habe. Ein einfaches und so leckeres Essen. Erinnerungen an eine sorglose, unbeschwerte Zeit steigen hoch.

Ich nehme ein paar der kostbaren Blüten mit und werde mir heute Abend ein Stück Kindheit zurückholen. Glück kann so einfach sein 🙂

Zutaten für den Teig zum Ausbacken:

2 Volleier
250 ml Milch 3,5 % Fett
150 ml Weißwein
1 Packung Vanillezucker
10 ml Rum
25 g flüssigen Honig
1 Prise Salz
150 g Mehl W550
Butterschmalz zum Ausbacken
Etwas Zimt-Zucker

Zubereitung:

Holunderblütendolden vorsichtig ausschütteln. Feuchte oder gewaschene Blüten nehmen den Teig nicht an!

Eier aufschlagen mit Wein, Milch, Rum, Salz, Honig und Vanillezucker zu einem flüssigen Teig verquirlen. Die Masse für ca. 30 Min quellen lassen.

In einem hohen Topf Butterschmalz erhitzen. Holunderblütendolden zuerst in den Teig tauchen und sogleich im heißen Butterschmalz mit dem Stiel nach oben goldgelb backen. Ausgebackene auf Küchenkrepp abtropfen lassen.

Gebackene Holunderblüten warm mit Zimt-Zucker bestreut, auf einem Teller mit Vanillesauce oder Vanilleeis servieren.

*********************************************************************

Advertisements