Ein friedliches Osterfest im Inneren und im Äußeren wünsche ich Euch allen

Ein bißchen mehr…

Ein bißchen mehr Friede
und weniger Streit,
ein bißchen mehr Güte
und weniger Neid,
ein bißchen mehr Liebe
und weniger Haß,
ein bißchen mehr Wahrheit,
das wär doch schon was.

Statt soviel Hast
ein bißchen mehr Ruh’.
Statt immer nur ich
ein bißchen mehr Du!
Statt Angst und Hemmungen
ein bißchen mehr Mut
und Kraft zum Handeln,
das wäre gut.

Kein Trübsinn und Dunkel,
mehr Freude und Licht.
Kein quälend Verlangen,
ein froher Verzicht
und viel mehr Blumen
so lange es geht,
nicht erst auf Gräbern,
da blühn sie zu spät!

Peter Rosegger

(1843 – 1918),

Advertisements

Ich bin ein Momentensammler

Manchmal wenn ich Zeit hab schau ich mir die Sendung „Shopping Queen“ an. Ich bin immer wieder erstaunt, wieviel Kleidung, Schuhe und Taschen die Frauen besitzen. Sachen im Wert einer kleinen Eigentumswohnung oder naja, zumindest eines Wohnwagens.

Braucht man das wirklich? Ich habe einige Sachen im Schrank, die ich entweder noch nie oder erst 1-2 x getragen habe. Aber ich musste sie unbedingt haben. Entweder aus Frust, Langeweile, Belohnung … Selten sind dann absolute Lieblingsstücke dabei.

An manche Sachen erinnere ich mich nur wieder, wenn ich den Schrank aufräume.

Aber an was werden wir uns erinnern, wenn es mal zu Ende geht? An das schöne Kleid, die teuren Schuhe, die Designerhandtasche? Wohl kaum.

Wir werden uns an die schönen Erlebnisse erinnern, die wir in unserem Leben hatten. Momente, in denen wir glücklich waren. Das muss nicht immer was Besonderes sein. Z.B. gestern roch ich das frisch gemähte Gras auf der Wiese. Das erste Mal heuer. Himmlisch!!!. Da ist so vieles, was uns glücklich macht und an das wir am Ende denken.

Darum sammle ich schöne Momente und Erlebnisse.

So wie es Werner Schmidbauer in seinem schönen Lied „Momentnsammler“ besingt.

http://www.wernerschmidbauer.de/wp-content/uploads/2015/12/Momentnsammler.pdf