Das Erbe der Ahnen

img_8569

Meine Mama kommt aus Oberschlesien. Oft hat sie mir wenn ich von der Schule nachhause kam, Geschichten ihrer Heimat erzählt. Ich muss gestehen, manchmal hab ich gar nicht richtig zugehört. Leider. Heute bereue ich es, denn jetzt plötzlich habe ich mein Interesse für meine Vorfahren entdeckt. Ich möchte für unsere Familie einen Familienstammbaum erstellen, damit auch meine Nachfahren wissen, woher sie stammen. Allerdings gestaltet sich das jetzt nicht mehr so ganz einfach. Hätte ich doch meine Eltern mehr gefragt. Nun sind sie und alle Zeitzeugen, die ich fragen könnte, schon tot.

Es ist ein spannendes Feld – ein gefährliches Hobby. Einmal eingetaucht in die Welt der Ahnen, lässt es einen nicht mehr los.

Wer weiß, vielleicht tummelten sich unter meinen Ahnen Grafen, Gutsverwalter, Schlossherren? 🙂

img_8571

So werde ich heuer auf den Flohmärkten vornehmlich nach Bildern, Büchern, Dokumenten etc. suchen. Vielleicht kann ich ja die ein oder andere Charaktereigenschaft gewissen Ahnen zuordnen 🙂

img_8573

Unsere Ahnen leben in uns fort.

********************************************************************

UNSERE AHNEN

VIELE DER AHNEN FINDEST DU HIER. VON JEDEM FÜHRT EINE SPUR ZU DIR. VON JEDEM EIN TROPFEN BLUT IN DIR RINNT, DER DEINE BAHN IM GEHEIMEN BESTIMMT.

Ihr Tun und Denken schwingt in dir wieder –
Drückt das Gewicht ihrer Fehler nieder,
Hebt dich ihr Reichtum, ihr sehnendes Streben,
Kraft und Richtung soll es dir geben.

Hast versenkt du dich in ihr Geschick,
In ihr Kämpfen und Mühen, ihre Not, ihr Glück –
Dann blicke vorwärts und sei bereit,
Dein Werk zu tun zu deiner Zeit.

Liebe dies Leben! Umfasse es tief!
Erfühle den Sinn, wozu es dich rief!
Doch verlangt es von dir ein Ja oder Nein,
Bedenk, es gehört nicht dir allein.

Fikenscher?

img_8572

 

 

Advertisements