Mein ganz eigener Shabbytraum

Ich habe so das Gefühl der Shabbystil wird immer angesagter.

Gibt man in Ebay „Shabby“ ein,  bekommt man viele Seiten in sämtlichen Kategorien angezeigt. Z.B. in Kleidung! Was bitte ist Shabby-Kleidung??? Schäbige Kleidung? Und die will irgendwer???

Oft muss ich lachen, was unter dem Begriff Shabby so alles angeboten wird. Verkauft sich wohl dann besser  🙂

Auch bezeichnen es viele als Shabby, wenn ein Möbelstück, ein Dekoteil, Vorhang, Kissen etc. einfach nur weiß ist.

Mein ganz eigener Shabbytraum ist vielschichtiger.

Alte Gebrauchsgegenstände, denen man das Alter und den Gebrauch ansieht liebe ich sehr.

Bügeleisen1

Ich werde einen Teufel tun und das alte Bügeleisen oder die Waage restaurieren. Ich finde sie wunderschön so.

Bügeleisen2

Waage

Alte Häuser und Räume, denen man das gewesene Leben darin ansieht. Das ist mein eigener Shabbytraum.

Ein alter Bauerngarten, wild und mit windschiefen Zaun –

altes Pflaster, ausgetretene Treppen, bemooste Parkbänke.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Ein wunderschönes Beispiel für meinen eigenen Shabbytraum ist für mich das liebevoll geführte Freilichtmuseum in Finsterau im wunderschönen Bayerischen Wald.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Unrestaurierte Möbel und altes Geschirr mit viel Liebe zusammengetragen. Da spüre ich den Shabbytraum. Auch wenn die Zeit damals sicherlich nicht einfach war, für mich versprüht sie dennoch einen unwiderstehlichen Hauch von Romantik, von der Sehnsucht nach Ruhe.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Solltet Ihr einmal in der Gegend von Finsterau sein, schaut euch dieses Museum an, setzt euch auf eine Bank, seht den Gänsen, Schafen und dem zutraulichen Esel zu und genießt die Ruhe und den Frieden. Das Museum bietet auch viele, sehr interessante Kurse und sogar rustikale Übernachtungen an.

http://www.freilichtmuseum.de/index2.php?subid=100&inc=03_lim_fi&

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Bevor Ihr wieder geht, kehrt unbedingt noch in die behagliche Museumsgaststätte „d’Ehrn“. Sehr gemütlich und ausgezeichnetes Essen. Uns schmeckt besonders der Fleischstrudel in Brühe. LECKER

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Vor lauter Schwelgen bin ich jetzt glatt ein bisschen abgeschweift 😉

In der Novemberausgabe des Magazin Jeanne d’Arc Living ist das Zuhause einer Schweizer Familie abgebildet. Sicherlich wundervoll, aber ich möchte darin nicht leben. Wer bitte putzt da ständig, damit alles so bleibt? Weiße Couch, weiße Kissen, weiße Decken.

Tut mir leid, aber für mich hat das den Flair der früheren Krankenhäuser.

Ich esse gerne mal Abends auf der Couch ein Stück Pizza oder Schokolade. Nicht immer trifft alles meinen Mund 😉

Wenn mein Hund eine Fliege oder sonstiges Getier fängt, nimmt er keine Rücksicht darauf, ob er auf die Couch darf oder nicht.

Bei mir stand heuer der Kauf einer neuen Couch an. Robust sollte sie sein, pflegeleicht, hochwertig und von einem deutschen Hersteller.

Ich kurble gern die deutsche Wirtschaft an 🙂

Es ist eine anthrazitfarbene Couch geworden, auf der man leben, essen, trinken darf. Flecken sieht man so gut wie nicht und können ohne Weiteres entfernt werden.  Mein eigener Shabbytraum mit vielen Kissen zum Kuscheln. Und natürlich zum Ausziehen, falls Gäste kommen.

Couch_Kissen1

Couch_Kissen2

Aber wie sagt man in Bayern so schön

LEBEN und LEBEN lassen

Zaun mit Efeu

 

Vergangene Zeiten
Ein Gedicht von Michael Jörchel
Ich habe damals nicht begriffen
warum viele ältere Leut‘
von Früher stets berichten müssen.
Einer längst vergangenen Zeit.

Nun bin ich auch schon weit gegangen,
auf des Lebens Pfaden.
Vieles musste ich erlangen,
hab Glück und Leid auf mich geladen.

Jetzt bin ich es, der erzählt.
Von einer längst vergangenen Zeit.
Einer der Kind und Jugend quält,
mit der Vergangenheit.

Ich bin erst spät darauf gekommen.
War als Kind noch nicht bereit.
Ist deine Zukunft erst verronnen
bleibt oft nur die Vergangenheit.

Advertisements

2 Kommentare zu „Mein ganz eigener Shabbytraum“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s